Mangelhafter Datenschutz in der Gesundheitsbranche

„Mangelhafter Datenschutz in der Gesundheitsbranche“, so lautete der Titel eines Berichts der „Welt “ vom 14.12.12 : http://www.welt.de/politik/deutschland/article112026965/Mangelhafter-Datenschutz-im-Gesundheitssektor.html

Diese Feststellung läßt sich sicher  heute wiederholen. Datenskandale reihen sich aneinander: Die Krankenakte von Michael Schumacher wurde aus der ihn behandelnden Klinik gestohlen.

Die Deutsche Bahn führte illegal Krankenakten. 90 Mitarbeiter lesen illegal die Krankenakte im Fall Tugce. Patientenakten liegen ungesichert  in verlassenem Krankenhaus:

Diese Sammlung  muss  alle aufschrecken, die in medizinischen Betrieben für  die Sicherheit der Patientendaten Verantwortung tragen, insbesondere dort , wo  sie manuell oder automatisiert verarbeitet werden. Dies sind insbesondere: Arztpraxen, medizinische Versorgungszentren, Kliniken, medizinische Labore, Pflegeheime , aber auch forschende  Einrichtungen, die medizinische Daten nutzen.

Die Tagungsreihe „Datenschutz in der Medizin“ informiert  Berater und Entscheidungsträger über die rechtlichen und IT-technischen Rahmenbedingungen beim rechtskonformen Umgang mit Patientendaten: http://www.update-bdsg.com/ausblick.html

Die nächste Tagung findet am 20.4.2015 in Wiesbaden statt, unter der Schirmherrschaft der KV Hessen.

Jahresfachtagung „Wie sich Makro- und Mikronährstoffe auf die Gene auswirken

Wie sich Makro- und Mikronährstoffe auf die Gene auswirken

Laudert
Auf dem 11. Jahresfachkongress des NEM Verbandes, der am 19. September in Potsdam stattfindet, erläutert Herr Dr. Robert Schwenk vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung (DIfE) in seinem Vortrag den Einfluss von Ernährung auf die Gene.
Die Ernährung hat einen wesentlichen Einfluss auf das individuelle Risiko an Adipositas oder Typ-2-Diabetes zu erkranken. Neben der Beeinflussung der Körpermasse verändern Makronährstoffe auch direkt die Expression zahlreicher Gene des Energiestoffwechsels. Diese Veränderungen der Genexpression werden teilweise sogar von Generation zu Generation weitergegeben. Dies erfolgt über sogenannte epigenetische Veränderungen, die in Teilen das Gedächtnis unseres Genoms darstellen. Die genauen Details, wie sich einzelne Nährstoffe oder die Nährstoffbilanz auf die epigenetischen Muster und schließlich auf unsere Gesundheit und die unserer Kinder auswirken, ist Gegenstand zahlreicher Studien.
Weitere Vorträge finden statt zu den Themen:
Lebensmittelrecht: Aktuelles aus der Rechtsprechung – Tipps für Verkehrsfähigkeit und Werbung
Bürgerliche Zivilcourage gegen Bankdatenhehlerei
Nahrungsergänzungsmittel weltweit
Die BWA richtig nutzen
Fördermittel für Unternehmen

Nähere Informationen und Anmeldemöglichkeiten unter http://www.nem-ev.de

NEM Verband mittelständischer europäischer Hersteller und
Distributoren von Nahrungsergänzungsmitteln & Gesundheitsprodukten e. V.
Frau Gabriele Thum M.A.
Assistentin des Vorstandes
Horst-Uhlig-Straße 3
56291 Laudert
Tel: +49 (0) 6746 8029820
Fax: +49 (0) 6746 8029821
Mail: thum@nem-ev.de

Am Datenschutz mangelt es in der Medizin

Fachtagung schult Ärzte, und Datenschutzbeauftragte

Vielfach gibt es in Kliniken und Arztpraxen eine große Unsicherheit mit dem Umgang von medizinischen Daten und Unterlagen. Nicht nur die elektronische Dokumentation der Patientendaten wirft viele Fragen auf, sondern der Datentausch mit Krankenkassen und Versicherungen. Ein weiterer Gesichtspunkt sind die Archivierung und Entsorgung medizinischer Unterlagen. Der Fund von etwa 10.000 Ordnern mit medizinischen Unterlagen in einem Lagerraum Ende 2013 im thüringischen Immelborn zeigt die Relevanz des Datenschutzes

Der Umgang mit medizinischen Daten wird auf der Fachtagung  „UPDATE 2014 I“

 am 27. Mai 2014  von 9.00 bis 17.15 Uhr

in München, Hotel Maritim, vermittelt.

Zahlreiche Entwicklungen sind derzeit im Fokus des Datenschutzes im Gesundheitsbereich: BODY, Scannen und Verwahren medizinischer Unterlagen, OH-KIS und die kommenden EU Datenschutzregeln.
Unter der Leitung des Juristen und Datenschutzexperten Manfred Weitz, Wiesbaden, referieren praxisnah Experten aus Kliniken und Aufsichtsbehörden. Die Tagungsteilnehmer erfahren über den Einsatz externer Dienstleister, die Kooperation mit Versorgungspartnern, die Archivierung und Entsorgung von med. Unterlagen und auch über den Einsatz privater Endgeräte in medizinischen Einrichtungen.  Die Schirmherrschaft hat die Stiftung Datenschutz übernommen.
ProgrammLink    http://www.update-bdsg.com/tagung/muenchen/datenschutz-in-der-medizin-update-2014/uebersicht.html

Das Update 2014 II findet am 2.Juni in Wiesbaden statt.
http://www.update-bdsg.com/test/tagung/wiesbaden/datenschutz-in-der-medizin/uebersicht.html

Weitere Auskünfte erteilt.

Manfred Weitz
Unterriethstraße  35
65187 Wiesbaden
Tel 0611-8460601

info@update-bdsg.com

Medienpartner
AGS Medienservice
Jürgen Bause